Die Präventivwirkung, die ein angemessenes Sporttreiben insbesondere im Bereich der Ausdauersportarten erzielt, ist seit Jahren bekannt. Vor Aufnahme einer sportlichen Betätigung, vor allem nach langjähriger Sportpause oder ab dem 40. Lebensjahr, sollte eine sportmedizinische Untersuchung erfolgen, um eine Gefährdung durch den Sport auszuschließen.

Sinnvoll ist die Ergänzung durch eine Leistungsdiagnostik. Diese Leistungen muss der Patient selbst bezahlen. Das Ziel der Leistungsdiagnostik ist es, Leistungsstand und Leistungsentwicklung eines Sportlers darzustellen und zu beurteilen, um daraus Informationen für das weitere Training zu gewinnen und Trainingsempfehlungen geben zu können.